Parodontitis

Parodontitis (umgangssprachlich: Parodontose) ist eine durch Bakterien ausgelöste Erkrankung des Zahnhalteapparates. Dabei kommt es zum Abbau des Kieferknochens und zur Lockerung der betroffenen Zähne. Parodontitis kann das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes mellitus erhöhen. Bei schwangeren Patientinnen kann sie zu einer Frühgeburt führen.

Die Wiederherstellung der Gesundheit des Zahnhalteapparates erreichen wir durch mechanische Säuberung der Zahnfleischtaschen.

Nach einer mikrobiologischen Untersuchung und Feststellung des Keimspektrums der Zahnfleischtasche kann unter Einsatz spezieller Antibiotika die bakterielle Besiedlung des geschädigten Zahnhalteapparates bekämpft werden.

Kleinere Knochendefekte können durch Knochenersatzmaterial aufgefüllt werden.

Sowohl eine dauerhafte Desinfektion der Zahnfleischtasche durch Einlage eines medikamentösen Chips, als auch ein engmaschiges Recallsystem ermöglichen es uns Ihre Zahngesundheit zu erhalten.

*/ ?>